Die Geschichte der Marke Dell: vom Zusammenbau von Computern auf Knien zum führenden Technologieunternehmen

17. 8. 2023

Heute ist Dell eines der größten Technologieunternehmen der Welt. Das Unternehmen beschäftigt über 165 000 Mitarbeiter und sein Eigentümer gehört zu den reichsten Menschen der Welt. Aber das war nicht immer so. Noch bevor Dell mit dem Verkauf von Druckern und anderen Komponenten begann, waren zusammengebaute Computer sein Hauptprodukt. Die Idee, sie zu verkaufen, entstand im Kopf eines 19-jährigen amerikanischen Studenten.

Inhaltsübersicht:

  • Zusammengebaute Computer
  • Internetboom und Anfänge von Druckern
  • Rückzug von der Börse und ein anschließender Wiederanstieg
  • Zusammengebaute Computer

    Das Unternehmen Dell wurde 1984 – unter dem Namen PC’s Limited – von Michael Dell gegründet, der auf Wunsch seiner Eltern Medizin an der University of Texas in Austin studierte. Der Firmengründer erkannte schnell das Potenzial individuell zusammengebauter Computer.

    Ein wichtiger Wettbewerbsvorteil war auch der günstigere Preis individuell zusammengebauter Computer im Vergleich zu Fertigmodellen, die beispielsweise von IBM angeboten wurden. Das Geschäft entwickelte sich unglaublich schnell; bereits im ersten Jahr seines Bestehens erwirtschaftete das zukünftige Dell einen Umsatz von 73 Millionen US-Dollar. Einen wesentlichen Beitrag dazu leistete der Personalcomputer Turbo PC; Dells erstes Designerprodukt; der für 795 US-Dollar (heutiger Wert etwa 1 990 US-Dollar) verkauft wurde.

    pcs_limited_turbo_pc_signed_by_michael_dell-nahled2.jpg

    Von Michael Dell signiertes Turbo-PC-Modell.

    1987 wurde der Name des Unternehmens in Dell (Computer Corporation) geändert. Mit der Umbenennung begann auch die Expansion des Unternehmens in andere Länder. Das erste Land außerhalb der Vereinigten Staaten war Großbritannien, bald folgten andere europäische Länder.

    Der Erfolg des Unternehmens wurde durch die Börsennotierung bestätigt – die Aktienemission erfolgte im Juni 1988, als der Gründer erst 24 Jahre alt war. Einige Jahre später, im Alter von 27 Jahren, wurde Michael Dell als jüngster CEO aller Zeiten in die Liste der 500 wertvollsten Unternehmen des Fortune-Magazins aufgenommen. Ein Jahr zuvor brachte das Unternehmen sein erstes Notebook-Modell auf den Markt.

    Internetboom und Anfänge von Druckern

    Michael Dell kann jede passende Chance erkennen und nutzen - das beweist die Tatsache, dass sein Unternehmen zu den ersten gehörte, die das Internet als Vertriebsmedium nutzten. Dell begann 1996 mit dem Online-Verkauf (nur ein Jahr zuvor startete Amazon den Online-Verkauf). Zu diesem Zeitpunkt beschäftigte das Unternehmen bereits über 8 000 Mitarbeiter und war im wahrsten Sinne des Wortes ein internationaler Konzern.

    Zu Beginn des 3. Jahrtausends wurde Dell zum größten Computerhersteller der Welt. Das Unternehmen begann zu überlegen, in welche Richtung es seine Produktion erweitern könnte. Die Wahl fiel auf Heimelektronik und Computerzubehör. Das Unternehmen begann mit der Herstellung und dem Vertrieb von Fernsehgeräten, MP3-Playern und – in Zusammenarbeit mit Lexmark – auch Druckern.

    Im Sinne seiner Tradition, Geräte für verschiedene Situationen herzustellen, brachte Dell in der ersten Welle die folgenden Produkte auf den Markt:

    • multifunktionaler Tintenstrahldrucker (139 $),
    • Laserdrucker (239 $),
    • Hochleistungs-Laserdrucker (499 $, vernetzt für 839 $).

    Dell-Druckerpatronen wurden auf den Markt gebracht. Auch bei Druckerpatronen versuchte das Unternehmen einen innovativen Ansatz zu verfolgen. Als dem Benutzer die Tinte im Drucker ausging, wurde er über das Fenster auf dem Computer auf die offizielle Website des Herstellers weitergeleitet, um zusätzliche Patronen zu kaufen.

    Rückzug von der Börse und ein anschließender Wiederanstieg

    Auf dem Weg zum Erfolg stoßen wir manchmal auf Hindernisse – in der Geschichte des Unternehmens Dell war es beispielsweise das Jahr 2013. Der Verkauf von Personalcomputern ist seit langem zulasten von Laptops und Smartphones rückläufig und das Unternehmen musste mehrere Fehlentscheidungen verkraften. Zum Beispiel einige Jahre zuvor hatte das Unternehmen durch mangelhaft gefertigte Mainboards Verluste in Höhe von mehreren hundert Millionen Dollar erlitten.

    All dies führte dazu, dass Michael Dell 2013 nach Jahren im Aufsichtsrat an die Spitze des Unternehmens zurückkehrte und das Unternehmen aus dem Börsenhandel zurückzog. Es folgte eine tiefgreifende Umstrukturierung, als das Unternehmen seine Geschäftsstrategie änderte und z. B. die EMC Corporation übernahm. Dieses Unternehmen beschäftigt sich unter anderem auch mit Cloud-Speicher und Computersicherheit.

    Damals war es die teuerste Übernahme eines Technologieunternehmens in der Geschichte; Dell zahlte 67 Milliarden Dollar für die EMC Corporation. Weitere 21 Milliarden investierte das Unternehmen in Forschung und Entwicklung. Doch die harte Arbeit hat sich gelohnt – 2018 kehrte Dell an die Börse zurück und hat den Wert seiner Aktien seitdem mehr als verdoppelt.

    Der 58-jährige Milliardär Michael Dell engagiert sich derzeit neben der Unternehmensführung auch für wohltätige Zwecke. Über seine Stiftung, die er 1999 zusammen mit seiner Frau gründete, spendete er im Laufe der Jahre über 1,23 Milliarden Dollar an verschiedene gemeinnützige Organisationen und soziale Programme.

    Geschichten anderer Unternehmen
    Interessieren Sie sich dafür, wie die heutigen Druckerhersteller dorthin gelangt sind, wo sie heute sind? Lesen Sie auch über die Geschichte der Unternehmen Brother, Samsung, HP oder Canon.

    Ähnliche Artikel

    3 Min.

    Xerox: Ein Technologiepionier, der den Grundstein für die Bürotechnologie legte, wie wir sie heute kennen

    Der Name dieser Marke ist zum Synonym für Kopieren geworden. Aber die Erfindung der Xerografie ist bei weitem nicht der einzige Meilenstein in der Geschichte der Entwicklung von Bürotechnologie, für den die Marke Xerox verantwortlich ist. Dank der Erfindung der grafischen Benutzeroberfläche und der Computer-Maus ist ein enormer Fortschritt im Bereich der komfortablen Bedienung und damit auch der massenhaften Verbreitung von Personal Computern zu beobachten. Und ja, Xerox ist auch dafür verantwortlich. Lesen Sie den Artikel über Xerox - einer Firma mit mehr als 100-jähriger Geschichte.

    Ganzen Artikel lesen »
    4 Min.

    Geschichte von Samsung: Wie ein Verkäufer von getrocknetem Fisch und Nudeln zum weltweit größten Elektronikhersteller wurde

    Im Jahr 2018 stieg Samsung auf den 12. Platz unter den wertvollsten Unternehmen der Welt. Der südkoreanische Riese feierte im vergangenen Jahr sein 80-jähriges Bestehen und es gibt nur zwei der zehn wertvollsten Unternehmen der Welt, deren Geschichte noch weiter zurückreicht. Finden Sie heraus, wie der Verkäufer von getrocknetem Fisch und Nudeln heute zu einem weltweiten Technologieführer geworden ist.

    Ganzen Artikel lesen »